Aktuell

Helferfest IPA-Marsch

Am 24.09.2019 wurde für alle Helfer und Helferinnen des IPA-Marschs 2019 ein kleines Fest veranstaltet. Euer Verbindungsstellenleiter Wolfgang Höflacher verfasste hierzu ein kleines, herzliches, Dankschreiben:

Als kleines Dankeschön an alle Helfer beim diesjährigen 3. IPA-Marsch lud die IPA Stuttgart diese zu
einem Grillabend am Dienstag, den 24.09.2019, ab 16.00 Uhr ein. Beim Pavillon in der
Hahnemannstraße kamen der Einladung zahlreiche Helfer nach und fanden sich trotz schlechtem
Wetter ab 16.00 Uhr dort ein.

Unsere beiden Grillmeister, Sarah Goller und Charly Kost, hatten dann auch alle Hände voll zu tun,
um die hungrigen Mäuler zu stopfen. Aber es gelang ihnen mit Bravour. Und der Erstgenannten –
Sarah Goller – hier nochmals meinen besonderen Dank für die hervorragende Organisation des
Helferfestes.

Aber auch die reichliche Auswahl an Getränken wurde von unseren Gästen gerne genutzt.
So kam es nach und nach zu guten und ausführlichen Gesprächen und Getreu dem Motto der IPA
‚Dienen durch Freundschaft‘ wurde der Abend von allen genossen.
Es bleibt mir an dieser Stelle nur nochmals zu erwähnen, dass eine derartige große Veranstaltung wie
der IPA-Marsch ohne die Helfer nicht möglich gewesen wäre. Deshalb vielen Dank und dies auch mit
Hinblick auf den nächsten Marsch im Jahre 2021!

Harald Weber und ich freuen uns auf eine weitere tolle Zusammenarbeit und sagen ‚DANKE‘!!!

Nur kurz sei erwähnt, dass beim Helferfest 5 neue Mitglieder durch unseren IPA-Freund ‚Schmolli‘
(Patrick Schmoll) der EH gewonnen werden konnten. Auch dafür ein dickes Lob!

 

Euer Verbindungsstellenleiter

Wolfgang Höflacher

2019 von Niklas Wolf (Kommentare: 0)

Reisebericht Ligurien

Lt. PD H. Weber vom PP Stuttgart besucht Chef der Carabinieri Ligurien

Im Rahmen seines einwöchigen privaten Urlaubs in der italienischen Küstenregion Ligurien's traf sich H. Weber am 26.08.2019 zum Abendessen mit einer besonderen Person der Carabinieri Ligurien's.

Hierzu lies uns H. Weber einen kurzen Bericht zukommen:

Während meines Aufenthalts in der Hafenstadt Imperia hatte ich lieben Besuch des Chefs der Carabinieri Ligurien's, Luciano Zarbano. Luciano Zarbano, den ich schon viele Jahre kenne, hätte beinahe an unserem IPA-Marsch teilgenommen, jedoch hinderten ihn schwerwiegende dienstliche Gründe an der Teilnahme. Als Chef der Carabinieri Ligurien's leitet Luciano Zarbano die Provinzen Imperia, Ventimiglia, Savona, Genua und La Spezia.

Ich überreichte ihm nach dem Abendessen das neuste Polo-Shirt der IPA-Stuttgart, mit seinem Versprechen, dass er der IPA beitritt und ihre Ziele, auch in seiner Pension, fördert. Was natürlich das Wichtigste ist, dass er dann eine Jumelage mit der IPA-Stuttgart eingehen will. Ich werde diesbezüglich mit Luciano Zarbano weiter in Kontakt bleiben, so dass die IPA eine weitere Verknüpfung auf der Welt zu verzeichnen hat.

Ich wünsche meinem Kameraden Luciano viel Erfolg auf seinem Weg vom Oberst zum General.

 

Es grüßt Euch alle, H. Weber

2019 von Niklas Wolf (Kommentare: 0)

IPA Ausflug nach Tschechien

Auf Einladung unserer tschechischen Freunde aus Komotau trafen wir am 16.05.2019 ein und wurden von unserem Gastgeber Jan Svoboda und dem IPA-Vorsitzenden der Sektion Komotau, Marian Novak herzlich empfangen.

Nach der langen Anfahrt hatten wir Hunger und aßen gemeinsam in der " Alten Oma". Typische tschechische Gerichte. Allerdings mussten wir vorher den Durst mit dem guten Pilsner Urquell löschen.

Nach Bezug der Zimmer gings an den "Steinsee", ein internationales Ausflugsziel. Danach nahmen wir Befestigungsanlagen aus dem zweiten Weltkrieg in Augenschein.

Ab 17 Uhr wurde der IPA-Stammtisch der IPA-Stuttgart, (beachte die Abzeichen auf der Brust) in einer Sportsbar in Komotau.

Gestern (17.05.2019) ging es früh raus. Um 7 Uhr Frühstück. Um 8 Uhr eine Führung im Zentrum der Stadtpolizei Komotau. Von dort aus wird die Stadt mit 120 Kameras überwacht. Die Stadtpolizei fährt den ersten Angriff, bis die Lnadespolizei eintrifft. Das könnte man sich auch sehr gut in Stuttgart vorstellen.

Dann ging es flott weiter nach Prag. Das waren circa 100 Kilometer Fahrt. Vor Programmbeginn hatten wir noch ein Vorbereitungsgespräch im "Schwarzen Ochsen" . Einer Kneipe aus dem Jahr 1629. Ein halbes Bier circa 1,10 Euro.

Um 11 Uhr wurden wir von Oberstleutnant Šisl in seinem Amtszimmer begrüßt. Er ist Kommandoführer der Prager Burgwache (Armee). Er führte uns danach persönlich über 3 Stunden durch die Prager Burg. Er öffnete für uns viele Tore zu Orten, die sonst keiner betreten darf. Im Anschluss begleitete er uns zu einem Mittagessen in seine Armee-Stammkneipe.

Da wir uns voll in Feierabendverkehrszeit befanden, machten wir noch einen Abstecher in die Innenstadt.

Wir verlegten in unsere Unterkunft in der Nähe. Ein ganz einfaches, aber sauberes Hotel der Justiz mit angeschlossenem Restaurant. Dort gab es noch einen Absacker. Sehr müde aber sehr zufrieden ging es ins Bett. 

Jetzt (18.05.2019) befinden wir uns auf dem Weg von Prag nach Obecnice, südöstlich von Pilsen. Es warten 16,5 Kilometer Marsch durch ein Landschaftsschutzgebiet.
 
Um 09.30 Uhr trafen wir am Start zum 16 Kilometer Marsch ein. Wir ließen uns registrieren und marschierten durch Wälder bei frischer Luft und erholsamer Stille. Zunächst war es noch recht kühl und im weiteren Verlauf konnten wir im kurzen Hemd marschieren.
 
 
 
 
Unterwegs trafen wir einen Kollegen aus Ostrau, der vor 2 Jahren beim IPA-Marsch in Stuttgart teilnahm. Leider kann er dieses Jahr aus dienstlichen Gründen nicht nach Stuttgart kommen.
 
Um 14 Uhr trafen wir am Ziel ein. Nach einer kurzen Erfrischung und Gesprächen mit Kollegen ging es wieder zurück nach Komotau. Wir erregten ein wenig Aufsehen, als wir dort in unsere "Stammkneipe " kamen.
 
Am Abend besuchten wir zusammen ein Steak-House. Vor dem Lokal nahmen Kollegen gerade einen schweren. Motorradunfall auf und die Feuerwehr streute gerade die Fahrbahn ab. Wir ließen uns von dem Polizisten und den Feuerwehrleuten in ihre Arbeit einweisen. Nach einem längeren fachlichen Austausch ging es dann endlich zu Tisch.
 
 
 
Heute (19.05.2019) Abschiedstag:
Nach einem guten Frühstück von Hans gings noch zum einkaufen. Im einem sehr gut bestückten Supermarkt kauften wir noch einige tschechische Spezialitäten. Wir machten uns bei tollen Sonnenschein und 20 Grad auf die Heimreise. Die Straßen waren erfreulich leer, so daß wir gegen 14 Uhr zu Hause waren.
 
Fazit unseres Ausflugs:
Die Freundschaft mit den Kollegen aus Komotau vertieft, Verbindungen bis ins tschechische Parlament erweitert. Tiefe Gastfreundschaft erlebt und ein tolles Programm genossen. Also alles was uns der IPA-Gedanke verspricht. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch unserer tschechischen Freunde in 5 Wochen beim IPA-Marsch.
 

Viele Grüße
Vlado und Harald

2019 von Wolfgang Theiss (Kommentare: 0)

Besuch der IPA-Sektion West-Herzegowina anlässlich 5jähriges Jubiläum

Besuch der IPA-Sektion West-Herzegowina aus Anlass der 5jährigen Gründung dieser Sektion

Am Donnerstag, 11.04.2019 trat ich, Wolfgang Höflacher nach Einladung durch die Sektion West-Herzegowina die Reise ins südliche Bosnien-Herzegowina nach Grude an. Mit dem Flieger ging es nach Split. Dort wurde ich von Goran Zulij freundlich empfangen und es folgte eine 90 minütige Autofahrt nach Grude, der Hauptstadt von West-Herzegowina.

.........

Hier geht es zum Bericht (Die auf den Fotos abgebildeten Personen sind mit der Veröffentlichung auf der Homepage einverstanden).

2019 von Wolfgang Theiss (Kommentare: 0)

Kleiner Polizeimarsch

Liebe Wanderinnen und Wanderer,
 
der Polizei-Sport-Verein Grün-Weiß Wiesbaden e.V. lädt zum Kleinen Polizeimarsch ein, der am 14.04.2019 in Wiesbaden stattfindet.
Start/Ziel: Sportplatz Kleinfeldchen, "Imbiss bei Kosta", Hollerbornstr. 13, 65197 Wiesbaden
Startzeit: 08:00 - 13:00 Uhr          Zielschluss: 16:00 Uhr        Strecke: 11 km
 
Mit dem Polizeimarsch beginnen die "52. Wiesbadener Wandertage".
 
Mehr Infos befinden sich im Anhang!

2019 von Markus Maurer (Kommentare: 0)