Nachdem auch die IPA Stuttgart im vergangenen Jahr der Pandemie Tribut zollen und die Mitgliederversammlung (MGV) absagen sowie die diesjährige vom üblichen Termin im März verlegen musste, fanden sich schließlich am Freitag, dem 01. Oktober 2021, insgesamt 63 Mitglieder und einige Begleitpersonen in der Kantine des PP Stuttgart ein.

Ein besonderer Dank gebührt dabei der Behördenleitung des PP Stuttgart, die uns die Genehmigung zur Durchführung erteilt haben. Zudem ließ es sich unser Polizeivizepräsident Markus EISENBRAUN nicht nehmen, bei der MGV zu erscheinen und ein Grußwort zu sprechen.

Nach der Begrüßung (u. a. auch der Ehrengäste wie Dieter BARTH, Oliver HOFFMANN, Werner KLENERT) gedachten wir den seit der letzten MGV im März 2019 verstorbenen 18 Mitgliedern.
Sie werden von uns nie vergessen! Mögen sie in Frieden ruhen!

Nach Abklärung der üblichen Formalismen einer MGV und auf Vorschlag des Vorstands der IPA Stuttgart übernahm anschließend unsere langjährige Verbindungsstellenleiterin Bärbel BIRKHOLD die Leitung der MGV und führte in bewährt professioneller Art und Weise durch die Veranstaltung.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Tätigkeitsberichte des kommissarischen Vorsitzenden sowie des Schatzmeisters und der Kassenprüfer auf dem Programm. Auf die Einzelheiten soll an dieser Stelle nicht mehr eingegangen werden, jedoch wurde keine Unstimmigkeiten gefunden und der Vorstand deshalb einstimmig durch die anwesenden Mitglieder entlastet.

Im weiteren Verlauf wurden verschiedene Anträge erörtert und letztlich entsprechende Beschlüsse gefasst:

1. Antrag auf Verschiebung des Wochentags (Freitag) der monatlichen Stammtische

Nach kontroverser, aber vor allem konstruktiver Diskussion wurde mehrheitlich der Kompromissvorschlag des Vorstands, ab 2022 den monatlichen Stammtisch an den geraden Monaten freitags und an den ungeraden Monaten donnerstags durchzuführen, angenommen.

Es wurde aber auch vereinbart, am Ende des Jahres 2022 diesen Beschluss zu überprüfen und ggf. in der MGV 2023 noch einmal zu diskutieren.

2. Antrag auf Verschiebung des Wochentags (Freitag) der MGV

Dagegen wurde dieser Antrag mehrheitlich abgelehnt. Damit findet die nächste MGV – aufgrund der Faschingsferien um eine Woche verlegt – am Freitag, den 11. März 2022, statt.

Als besonderer Tagesordnungspunkt wurde anschließend die Ehrung der Mitglieder, die 2021 ein Mitgliedsjubiläum hatten, durchgeführt bzw. über bereits getätigte Ehrungen informiert.

Leider waren „nur“ zwei zu Ehrende, nämlich Joachim CHRISTEIN (40-jährige Mitgliedschaft) und Constanze ALBER (25-jährige Mitgliedschaft), anwesend und erhielten ihre Urkunde und die Anstecknadel sowie ein Sektgeschenk.

Anmerkung: Allen übrigen nicht anwesenden Jubilaren*innen übersandte der kommissarische Vorsitzende inzwischen per Post deren Urkunden und Anstecknadeln.

Anschließend wurde durch den Vorstand der IPA Stuttgart einigen Anwesenden ein besonderer Dank ausgesprochen:

1. Wolfgang HÖFLACHER
Unser in der letzten MGV 2019 gewählter Vorsitzender trat zum 01.12.2020 aufgrund seiner Pensionierung zurück. Ihm wurde – leider aufgrund seiner Verhinderung – in Abwesenheit gedankt und seine Verdienste um die IPA (Stuttgart) gewürdigt.
Sein Geschenk wird ihm hoffentlich zeitnah durch den Vorstand überreicht!

2. Dieter BARTH
Unser langjähriger Landesgruppenleiter trat beim Landesdelegiertentag 2021 im Juni nicht mehr an. Der IPA Stuttgart war es deshalb ein Anliegen, ihm zu danken und ihn gebührend zu verabschieden.

Unser Beisitzer „Koordination“, Harald WEBER, informiert in einem weiteren Tagesordnungspunkt über die derzeitigen und anstehenden Veranstaltungen, besonders über

  1. die Busreise nach Südtirol von 26.03.-02.04.2022
  2. die Busreise nach Kroatien von 02.09.-08.09.2022
  3. den 4. IPA-Marsch von 08.-10.07.2021 (eigentlicher Marsch am 09.07.2021)

Er appellierte an die Mitglieder zur Teilnahme und insbesondere zur Mitarbeit / Unterstützung in Zusammenhang mit dem IPA-Marsch, bei dem (vorsichtiger Schätzung nach) über 500 Freundinnen und Freunde aus dem In- und Ausland teilnehmen und deshalb über die 3 Tage mindestens 80 Helfer*innen benötigt werden (Freiwillige sollen sich bitte direkt bei Harald WEBER oder dem Vorstand der IPA Stuttgart melden).
In diesem Zusammenhang berichtete er aber auch über die seit Juli monatlich stattfindenden Mittwochswanderungen. Der Vorstand ist stolz auf die Initiative einiger Mitglieder und dankt diesen dafür. Umso mehr wäre es schön, wenn dieses Angebot auch angenommen wird.

Bevor schließlich die JHV nach gut 75 Minuten durch die Versammlungsleiterin
beendet werden konnte, dankten ihr der kommissarische Vorsitzende und Michael
GANSER für ihre 19-jährige Mitgliedschaft im Landesverband der IPA, ihre Tätigkeit als Verbindungsstellenleiterin sowie für ihre Bereitschaft, die Leitung der JHV 2021 zu übernehmen. Ein Ge-
schenkkorb sowie eine Flasche Magnum-Sekt sind zwar nur eine kleine Geste, sollen aber die Wertschätzung der IPA Stuttgart gegenüber Bärbel BIRKHOLD verdeutlichen.

Zudem bedankte sich der kommissarische Vorsitzende bei Polizeivizepräsident Markus EISENBRAUN für die Unterstützung und das Grußwort und überreichte ihm ein mit seinen Daten graviertes Ausweismäppchen als Geschenk.

Nach heutigem Stand findet die nächste Mitgliederversammlung

am Freitag, den 11. März 2022, 17.00 Uhr,

(entweder im großen Lehrsaal oder wieder in der Kantine des PP Stuttgart) statt (Termin bitte mal vormerken!)

Im Anschluss fand dann der erste Stammtisch in diesem Jahre statt. In diesem Zusammenhang stellte sich unser neuer Kantinenpächter Michael BRAUN vor und servierte mit seinem Küchenteam einen Gaumenschmaus, der uns voller Freude und Zuversicht in die Zukunft und unsere gemeinsame Zusammenarbeit blicken lässt.
Herzlichen Dank für die Bewirtung und die freundliche Betreuung!

Servo per Amikeco,
i. A. Martin Rathgeb

 

Die IML Walking Association ist eine unpolitische, gemeinnützige Organisation, gegründet 1986 von 6 Wanderorganisationen aus den Ländern Belgien, Dänemark, Irland, Japan, Luxemburg, der Niederlande, Österreich und der Schweiz. Der Zweck der IML Walking Association ist:

  • Förderung des Gehens als lohnende und gesunde Erholung; und
  • Förderung der Völkerverständigung und des guten Willens durch die Förderung der Teilnahme an Wanderveranstaltungen in anderen Ländern durch ein Programm von Anreizprämien. Dies wird durch die Förderung internationaler mehrtägiger, nicht wettbewerbsfähiger Wanderveranstaltungen in jedem der Mitgliedsländer erreicht.

Für administrative Zwecke ist die IML Walking Assoziation in zwei Regionen unterteilt: die Europäische Region und die Panpazifikregion.“ Nos Iungat ambulare“ ist das offizielle Motto der IML Walking Association, was übersetzt ins Deutsche „Möge das Gehen uns zusammenbringen“ bedeutet. Besuchen Sie uns bei einer Veranstaltung der IML Walking Association und erleben Sie die Atmosphäre des guten Willens und der Freundschaft unter den internationalen und lokalen Teilnehmern. Nutzen Sie das weltweite Veranstaltungsprogramm der IML Walking Association, um:

  • verschiedene Länder kennen zu lernen;
  • verschiedene Kulturen zu erleben;
  • neue Freunde zu finden und
  • jeweils bei einem Wiedersehen die Freundschaft mit den Wanderern, die sie zuvor getroffen haben, wieder zu erneuern.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Die IPA Essen zusammen mit der IPA Stuttgart bietet einen virtuellen IPA-Marsch für diejenigen, die zeitlich oder wegen der Entfernung nach Essen nicht teilnehmen konnten. Der Marsch sollte Polizei-Bezug haben, deshalb die gewählte Streckenführung. Bei Überweisung von jeweils EUR 25,00 bekommen die Teilnehmer eine sehr ansprechende Medaille „Gemeinsam durch die Krise“ und eine Urkunde. Diese Medaillen sind limitiert auf 100 Stück. Damit wollen wir unsere IPA-Kollegen Essen bei der Unterstützung von Bedürftigen helfen.

Für die IPA Stuttgart beginnt der Marsch am Sonntag dem 24. Oktober um 09.00 Uhr am Schlossplatz Stuttgart, Streckenverlauf über

Weißenburgpark

Fernsehturm

Königsträßle

entlang der Körsch zur Polizeireiterstaffel

Schloss Hohenheim

Polizeiposten Plieningen

Degerloch

Karlshöhe

Ziel Schlossplatz

Insgesamt beträgt die Strecke ca. 22 km und wir rechnen mit der Rückkehr zum Schlossplatz gegen 17.00 Uhr.

Unterwegs gibt es verschiedene Möglichkeiten für kurze Einkehr, jedoch sollte jede/jeder Getränke und ein Vesper mitnehmen. Geplant ist ein gemütliches Zusammensein mit Abschluss-Essen beim Ochsen-Willi.

Anmeldung bis spätestens 15.10.2021 bei Harald unter 0173-8654041 oder weber.harald@icloud.com

Servo per Amikeco

Harald Weber

Liebe Mitglieder,

Wir wollen die Veranstaltungsszene wieder nach und nach beleben.
Als erste Aktion haben wir die Mittwochswanderung ins Leben gerufen.
Jeden 2. Mittwoch im Monat, ab 14.00 Uhr bieten wir eine Wanderung/einen Ausflug an.
Die Ziele sind ganz unterschiedlich und hängen vom jeweiligen Wanderführer ab.
Die Veranstaltung scheint sich noch nicht überall herumgesprochen zu haben, weil die Teilnahme noch sehr übersichtlich ist.
Also wer Lust hat teilzunehmen oder auch einen Ausflug übernehmen will, der schaut regelmäßig unter Veranstaltungen oder setzt sich mit seiner Idee oder als möglicher Wanderführer mit mir in Verbindung.

Kameradschaftlichen Gruß
Harald Weber

Weber.Harald@icloud.com oder telefonisch 0173-8654041

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

wir hatten Kontakt mit dem IPA Chef Rheinland-Pfalz wegen personeller Unterstützung. Er ist im Katastrophengebiet und bietet dort unsere Mithilfe an. Gleichzeitig steht Franco mit dem DRK in Verbindung, die evtl. ebenfalls Unterstützung leisten werden. Vielleicht kann man die Kräfte bündeln.

Jetzt die Frage:
Wer wäre grundsätzlich bereit, mit nach Rheinland-Pfalz zu reisen. Die Aufgaben sind unbekannt, denke von Büroarbeit bis Schippe in die Hand.
Wer wäre bereit, die IPA-Kräfte von zuhause zu unterstützen (Anfragen, Nachschub, etc.).
Ja ich weiss noch nichts Genaues, aber wenn, müssen wir kurzfristig abrücken.
Also bitte schnellstmöglich Info an mich:
Weber.Harald@icloud.com
FON: +491738654041

Gruß
Harald Weber

Im Kampf gegen den Blutkrebs unterstützt die IPA-Stuttgart seit über 10 Jahren die DKMS mit Registrierungsaktionen und Geldspenden.

Am 18. Mai 2021 wurde am Stammsitz der DKMS in Tübingen wieder ein Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro an Frau Andrea Autenrieth von der DKMS übergeben.

Wir finden die Arbeit der DKMS wichtig und notwendig.

Alle 12 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs, weltweit sogar alle 27 Sekunden. Blutkrebs ist nach wie vor auch die häufigste Ursache für krebsbedingte Todesfälle bei Kindern. Viele Patient:innen können ohne eine lebensrettende Stammzellenspende nicht überleben, und mit der Suche nach geeigneten Spender:innen beginnt immer auch ein Wettlauf gegen die Zeit. Je schneller ein passender Spender gefunden wird, umso größer sind die Überlebenschancen der Patient:innen. Leider gelingt dies nur in 30 Prozent der Fälle.

Die DKMS hat sich als internationale gemeinnützige Organisation dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben. Sie wurde 1991 in Deutschland gegründet und verfolgt seitdem mit heute über 1.000 Mitarbeiter:innen das Ziel, möglichst vielen Menschen eine zweite Lebenschance zu geben.

Dies ist der DKMS bis heute mit mehr als 10,5 Millionen registrierten Lebensspendern durch die Vermittlung von Stammzellenspenden bereits über 91.000 Mal gelungen.
Damit ist die DKMS weltweit führend in der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Stammzellentransplantaten.

Um wieder potenzielle Stammzellenspender:innen für die DKMS zu finden, startete auch die IPA Stuttgart, bedingt durch die Corona-Pandemie, dieses Jahr zum ersten Mal eine Online-Registrierungsaktion.

Wer mitmachen möchte, klickt einfach auf der Startseite das DKMS-Logo an.

Servo per Amikeco

Liebe Kameradinnen und Kameraden sowie alle Freundinnen und Freunde der IPA!
Familie Pitscheider und ich haben ein Programm nach Corona bis Ende 2022 aufgestellt.
Auch wenn wir noch nicht wissen, wann es konkret losgeht, dann können wir dennoch schon mal in die Planungen gehen und Euch zeigen, was wir in unserer Verbindungsstelle alles auf die Beine stellen wollen.
Gern nehmen wir auch weitere Ideen und Tipps auf.
Aber: Bei diesem ehrgeizigen Plan brauchen wir auch Eure Mithilfe.
So ist es uns ein dringendes Anliegen, uns neben dem Stammtisch auch einmal im Monat zum Wandern/Ausflug zu treffen.
Hierzu brauchen wir Wanderführer, die ein Ziel wählen und das dann auch den Ausflug planen und begleiten.
 
Zur Vorbereitung unserer größeren Veranstaltungen brauche wir recht frühzeitig Eure u n v e r b i n d l i c h e Interessenbekundung. Schreibt mir bitte bis Ende April, für welche Veranstaltungen Interesse besteht.
Charly braucht Unterstützung für die Schießwettbewerbe. Das beginnt mit der Leitung einer Schießgruppe und namentlich festgelegter Mithelfer. Bitte meldet Euch bis Ende April bei Charly.
 
So und jetzt starten wir durch. Hier geht’s zur Vorplanung!
 
Kameradschaftliche Güße
 
Harald, Franco und Reinelde

In einer kleinen Feierstunde mit Corona gerechtem Abstand überbrachten der komm. Verbindungsstellenleiter der VbSt. Stuttgart Martin Rathgeb sowie Landesgruppenleiter Dieter Barth die Urkunde mit dem Silbernen Ehrenzeichen für 60 Jahre Mitgliedschaft sowie als besondere Überraschung die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft der Landesgruppe Baden-Württemberg e.V. mit einem kleinen Präsent. Werner Klenert war von Juni 1978 – Mai 1990 Sekretär der Landesgruppe sowie von Mai 1990 – Mai 2002 Schatzmeister unserer Landesgruppe.

Für diese Vedienste erhielt er bereits das Silberne Ehrenzeichen der Deutschen Sektion.Zum Anlass der 60-jährigen Mitgliedschaft sollten sein langes Wirken zusätzlich mit der Ehrenmitgliedschaft der Landesgruppe gewürdigt werden. Werner zeigte sich freudig überrascht und was uns freute bei bester Gesundheit. Wir wünschen dem Jubilar noch viele schöne IPA-Begegnungen!

Bildunterschrift v.l.n.r.: Martin Rathgeb, Werner Klenert, Dieter Barth

Ein emotionaler Besuch beim Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart mit Übergabe eines Schecks in Höhe von 1.100 €, unterstützt von der Behördenleitung des PP Stuttgart

Nein, eine „normale“ Scheckübergabe war dies für keinen von uns, auch wenn jede soziale Aktivität von Mitgefühl und sonstigen Emotionen geprägt ist.

Aber das Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart ist halt auch etwas ganz Besonderes!
Und unsere „Betreuerin“, Frau Marion EBACH, ist es auch! Mit welch positiver Energie sie uns begegnet ist, mit welcher Freude sie uns die faszinierende Jugendstilvilla mit modernen Anbauten sowie den Außenanlagen (wegen der Pandemie war ein Betreten natürlich nicht möglich!) gezeigt und die Arbeit des Kinder- und Jugendhospiz erklärt hat, war bewundernswert! Und an einem für uns besonders bewegenden Ort, einer Art Gedenkgarten mit liebevoll gestalteten Tafeln, die in Erinnerung an die verstorbenen Kinder aufgestellt wurden, sagte Frau EBACH die wohl imponierendsten Worte, die gleichermaßen Ausdruck der Zuversicht sind:

„Nein, wir sind kein Ort der Trauer, wir sind wie ein zweites Zuhause. Wir feiern auch und versuchen damit, den schwerstkranken und sterbenden Menschen – es sind nicht immer Kinder, sondern auch Jugendliche – sowie ihren Angehörigen ein wenig ihre Belastungen zu nehmen! Und wir helfen auch durch eine professionelle Trauerbegleitung, sind also über den Tod hinaus für die Betroffenen da!“.

An dieser Stelle die vorbildliche Arbeit und das Engagement aller Beschäftigten des Kinder- und Jugendhospiz darzustellen, ist unmöglich und würde deren Verdienste in keiner Weise gerecht werden. Deshalb können wir nur

DANKE und VERGELT’S GOTT

sagen und mit unserer kleinen Spende – 1.000 € durch die IPA Stuttgart und zusätzliche 100 € durch ein Vorstandsmitglied – versuchen, unsere Wertschätzung auszudrücken. Und wir wollen unsere Möglichkeit nutzen, für weitere finanzielle Unterstützung bitten:

Spendenkonto Kinderhospiz:
IBAN: DE10 6005 0101 0002 0710 20 / BIC: SOLADEST600
E-Mail: spenden@hospiz-stuttgart.de.

Ein weiteres Dankeschön zum Schluss unserem Polizeipräsidenten Franz Lutz, der uns die Spendenübergabe in Uniform ermöglicht hat. Und DANKE auch der Streifenwagenbesatzung Sven STEÜR (der die tollen Fotos gemacht hat) und Patrick KÜRNER (der beiläufig im Rahmen des Besuches auch seine Mutter getroffen hat) vom Polizeirevier 2 Wolframstraße.

Halt ganz nach dem Motto der IPA „Servo per Amikeco“!

81 Jahre und immer noch ein „aktiver Polizist“

Günther Vogel feiert sein 40. IPA-Mitgliedsjubiläum und seinen 81. Geburtstag!

Ein tolles Erlebnis war es – der Besuch bei unserem Jubilar und seiner lieben Gattin anlässlich seines am Vortag gefeierten 81. Geburtstags und der Verleihung der Ehrenurkunde der IPA anlässlich seiner 40-jährigen Mitgliedschaft. Günther Vogels Augen leuchten immer noch, wenn er von „seiner“ Polizei und vielen Erlebnissen spricht. Und er redet von der „Polizei“, nicht von der Kriminalpolizei oder Schutzpolizei, auch wenn er als „K-Mann“ u. a. für die Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls zuständig war. Spartendenken war und ist ihm ein Gräuel. „Ich habe die Kolleginnen und Kollegen vom Streifendienst immer wieder zu uns aufs Dezernat eingeladen, um ihnen zu erklären, warum wir bei einer Anzeige dies oder jenes brauchen. Oft sagten diese dann mit großer Dankbarkeit, dass ihnen dies so noch keiner erklärt hat!“.

Der freundliche, wenn nicht gar freundschaftliche Umgang, der große Respekt für die Arbeit aller Kolleginnen und Kollegen in jedem Bereich und die Dankbarkeit für jede Erfahrung – all das sind bei Günther Vogel keine leeren Worte. Er lebt diese Tugenden. Und er fühlt sich immer noch als Teil der „großen Familie POLIZEI“. So freut er sich auch über die neue Initiative beim Polizeipräsidium Stuttgart zur Intensivierung der „Ruheständler-Betreuung“ und die Aktivitäten der IPA Stuttgart. Aber auch hier bleibt er „aktiv“: Er hat gleich den ein oder anderen Vorschlag zur Verbesserung der Informationssteuerung an die „Ruheständlerinnen und Ruheständler“ übermittelt.

Die IPA Stuttgart ist dankbar für das „Familienmitglied“ Günther VOGEL und hofft, dass wir uns spätestens bei der geplanten Mitgliederversammlung am 02.07.2021 wiedersehen. Wir wünschen dem passionierten Radfahrer und seiner Gattin, mit der er immer noch große Touren fährt, für die Zukunft alles Gute, Glück, Gesundheit, die Erfüllung seiner noch offenen Wünsche, vor allem aber Gottes Segen!